Eile ist bei der Pflichtverteidigerbestellung geboten!

Sie haben etwa noch keinen Anwalt mit der Verteidigung beauftragt? Und gerade die Anklageschrift erhalten? Nach dem ersten Schock lesen sie bitte die Hinweise des Gerichts sorgfältig durch!

Oft erscheint dort der Hinweis, dass Sie Anspruch auf einen Pflichtverteidiger oder auch “Verteidiger” haben. Spätestens dann müssen Sie unbedingt sofort handeln und einen Rechtsanwalt ihrer Wahl beauftragen: Das Gericht setzt Ihnen in der Begleitverfügung oft eine sehr kurze Frist. Halten Sie diese bitte ein, um unkalkulierbaren Folgen vorzubeugen.

Reagieren Sie auf das gerichtliche Schreiben nicht oder zu spät, bestellt das Gericht Ihnen selbst einen Verteidiger. Betrachten Sie das keinesfalls als besondere Serviceleistung der Justiz. Ihnen wird dann selten ein Rechtsanwalt beigeordnet, der kompetent und mit vollem Einsatz verteidigt, sondern eher jemand, der mit Staatsanwalt und Gericht gerne “kooperiert”.

Sind Sie mit dem vom Gericht ausgewählten Verteidiger unzufrieden, ist es äußerst schwierig, dessen Beiordnung wieder aufheben zu lassen. Das heißt, Sie müssen womöglich das gesamte Verfahren mit einem Verteidiger bestreiten, dem Sie ggf. nicht vertrauen!

Kontaktieren Sie mich für eine kostenfreies unverbindliches Erstgespräch durch Vereinbarung eines Termins online.


Eile ist bei der Pflichtverteidigerbestellung geboten!


RECHTSANWALT/STRAFVERTEIDIGER FRANK DUIC OBERHAUSEN

Alstadener Straße 99, 46049 Oberhausen

Telefon: 0208 88366850

E-Mail: raduic@t-online.de

Termine

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie zu.